BOLICH- ein leuchtendes Beispiel für Manufaktur

BOLICH-LICHT-MANUFAKTUR: FORM folgt FUNKTION +TRADITION

 

Östringen / Ettlingen

 

BOLICH-Werke eher so ein Geheimtipp, obwohl die klassischen Leuchten eigentlich jeder kennt  ob als  Hängelampe im Industriebetrieb oder die  Schreibtischlampen , die auf  hunderttausend Schreibtischen stehen? Und jetzt  ganz aktuell stehen diese überdimensional und "leuchtend gelb" vor dem Karlsruher Schloss, oder auf der OFFERTA. Und das eine  Manufaktur ?? Also auf nach Östringen -Odenheim im Kraichgau!

 Jetzt  an der  Endstation der S71 stehe ich wenige Meter neben dem Werkstor der BOLICH-WERKE  meinem heutigen Ziel meiner / Manufak-TOUR /  und da kommt mir der Chef schon mit einem freundlichen Grüß Gott entgegen. Günter Bolich in 3. Generation der Inhaber der Bolich-Werke, eine echte Manufaktur !

In seinem Ausstellungsraum – SHOWROOM passt nicht so ganz, weil hier ist wenig Show hier wirkt alles echt von der kleinsten bis zur größten, von der jüngsten bis zur antik wirkenden „Leuchte“  scheint das ganze Sortiment  ausgebreitet. Es ist aber nur ein Querschnitt, die Zahl der  produzierten Typen liegt weit über  Tausend  und fände in dem Raum keinen Platz, wie  ich dann gleich erfahre.

Ja „Manufaktur“ hat schon Konjunktur, das schlägt sich deutlich in den Verkaufs-zahlen an das Manufaktur –Kaufhaus , >manufaktum < nieder.  Wie man sich so fühlt, wenn das Unternehmen sich MANUFAKTUR nennt und nicht einfach LEUCHTEN-PRODUKTION ? Ja schon was anderes wenn man nicht einfach jeden Tag ein paar Tausend  Schrauben oder Zahnräder produziert

Schön ist ja für den Unternehmer erst mal, wenn die Zahlen stimmen und wenn man dann noch bei seiner  Arbeit  das Gefühl haben darf, etwas besonderes zu schaffen, dann ist das doch perfekt!

Schön ist  natürlich auch, wenn  der eigenen Arbeit nicht nur von Kunden, sondern auch von Medien, wie jetzt von Ihnen  Aufmerksamkeit  oder gar mehr noch, Wertschätzung entgegengebracht wird; das hat schon was!.

„Manufakturen ein Stück Heimat, ein Stück Kulturerbe, wie Sie es herausstellen, so hatte ich es noch nicht gesehen, das gefällt mir echt. Das ist wirklich eine gute Sache, die Unterstützung verdient!“ meint er, und zum Stichwort Heimat finden wir  beide es gut, dass auch dieser lange verpönte Begriff wieder salonfähig ist.

Was leider unter den Manufakturen, die ich kenne, nur wenige sagen können ist, die nachfolge in die nächste (4.)  Generation ist gesichert, Sohn Benny ist schon einige Jahre in der Firmenleitung; Glückwunsch!

Natürlich bin ich nicht der erste Entdecker der BOLICH–Manufaktur, auch bei derDEUTSCHEN- MANUFAKTUREN- STRASSE ist Menzingen eine Station! Na klar, ist doch schön, wenn man im fernen Berlin erkennt, was wir  hier im Süden an Schätzen haben! Und DEUTSCHE MANUFAKTUREN-STRASSE  als „AUTOBAHN“ hier und dort MANUFAK-TOUR am Oberrhein als  landschaftlich reizvolles erlebnisreiches Sträßchen hier, ist doch eine schöne Kombination!

Die TOUR gefällt mir, da bin ich gern dabei  und bin gespannt  auf  viele Stationen und vor allem die Menschen dahinter, meint dazu dann der  amtierende ADAC-Präsident Baden und erfolgreiche Tourenfahrer.

Viel  Erfolg und weiterhin viel Freude wünschen wir uns gegenseitig; jedem auf seiner „TOUR“. Und mit dem guten Gefühl , ein leuchtendes Beispiel für wertvolle Manufakturen am Oberrhein entdeckt zu haben ziehe ich weiter  zur nächsten  Manufaktur  im Kraichgau!

(C) Alois Fleig 2018

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0